.

Herzlich willkommen im
Fränkischen Feldbahnmuseum e.V.

unbenannt

„Schmalspurbahn“: Eisenbahn mit einer kleineren Spurweite
als der sogenannten Regelspurweite von 1435mm.

„Feldbahn“: Schmalspurige Industriebahn,
die vornehmlich dem Transport von Gütern dient.

Neue Spendenaktion!

Nachdem die letzte Spendenaktion vor ein paar Jahren (Baggerarbeiten zum Bau eines Ausweichgleises) ein voller Erfolg war, wenden wir uns erneut hoffnungsvoll an die Gemeinde der Bahnfans, um zügig eine weitere Hürde nehmen zu können.

Wir haben zum Weiterbau der Museumsstrecke derzeit noch schwere Schienenprofile in den Formen Preußen IV, Preußen V und S 18 für knapp 300m Strecke. Es fehlt uns also noch Schienenmaterial für ca. 600m Gleis, dann ist der Streckenbau bis zum Endpunkt Methlachmühle gesichert.

Die Bahnmaterialfirma unseres Freundes und Partners Georg Hocevar hat vor kurzem eine Schmalspurstrecke in Österreich abgebaut und bietet uns Gleis für 660 Meter (= 1 ausgelasteter LKW) zum sehr akzeptablen Preis von € 8.800.- plus Steuer frei Museum Rügland an. Das wären 24,5 t in Profil S 18. Dazu kommen die passenden Unterlagsplatten, die wir zum gleichen Kilopreis mitbestellen würden. Das Gleis war genagelt; neuwertige Schienennägel in der passenden Größe haben wir in ausreichender Menge auf Lager. Die Verbindungslaschen sind im Preis enthalten. Insgesamt müssen wir also rund € 11.000.- Kaufpreis aufbringen.

Der Kauf des Materials wird uns viel Zeit in Form langwieriger und v. a. planungsunsicherer Abbauaktionen ersparen, daher möchten wir den Kauf unbedingt zeitnah tätigen. Der regelmäßig vor Ort aktive Kern unseres Vereins hat bereits eine große Summe in den Ring geworfen, meist € 1000.- pro Person, womit wir nun bei etwa € 5.000.- stehen. Es fehlen noch € 6.000.- Wir wollen Georg Hocevar schnellstmöglich zusagen, damit das Material nicht anderweitig verkauft wird.

Aus diesem Grund starten wir eine Spendenaktion mit der Bitte an die Eisenbahnfreunde, auch ein paar Euro durch Überweisung auf unser Vereinskonto unter Stichwort „Schienenkauf“ dazu zu legen. Darüber hinaus werde ich diese Aktion auch auf unserer Facebook-Seite bewerben.

Bankverbindung:
IBAN: DE40 7655 0000 0000 2289 81
BIC: BYLADEM1ANS
Sparkasse Ansbach
Inhaber: Fränkisches Feldbahnmuseum e. V.

Bitte auf der Überweisung die Adresse angeben, an die die Spendenquittung gesendet werden soll. Weiter würden wir im dreitägigen Abstand den jeweiligen Kontostand auf unserer Facebook-Seite bekannt geben, damit alle Spender immer auf dem aktuellsten Stand sind. Sollten noch Fragen bestehen, könnt Ihr mich jederzeit per Mail kontaktieren. Auch Fragen über unsere derzeitigen Projekte (Fahrzeugrestaurationen, Gleisbau, Beschaffungen, Planungsstand Strecke) kann ich gerne beantworten.

Vielen herzlichen Dank im Voraus und viele Grüße

Jürgen Wening

Fränkisches Feldbahnmuseum e. V.
91622 Rügland

Baufortschritt November 2017

Fertigstellung Einfahrt

Auch die Einfahrt wurde fertig geschottert, mit einer Schicht Mineralbeton versehen und abgerüttelt. Zum Abschluss wurde noch eine Deckschicht Ziegelbruch darauf verteilt und wieder abgerüttelt. Sieht super aus und ist jetzt problemlos befahrbar! Leider reichten die Ziegel nicht ganz aus – also wenn jemand alte Ziegel (Biberschwanz) übrig hat, bitte bei uns melden. Vielen Dank!

Parallel wurde bereits begonnen, Mineralbeton auf dem Gleisvorfeld zu verteilen.

12.08.17

Mitte August 2017 hat uns eine kleine Gruppe der Bruckberger Heime besucht. Harald hat sich sehr viel Zeit genommen, um den Interessierten alles zu erklären, bevor es endlich los ging.

Treppenbau September 2017

Nach der überwältigenden Resonanz auf unseren Spendenaufruf „Ausweichgleis“ konnten wir die geplanten Arbeiten schnell ausführen und sind wieder einen großen Schritt weiter. Nach dem Schottern der gesamten Fläche haben wir die Stützmauer aus Sandstein fertig gestellt und auch die Treppe, die zum Lokschuppen führt, ist fertig.

Dreharbeiten des „Bayerischen Rundfunk“

Mitte Juni 2016 war das Bayerische Fernsehen bei uns zu Besuch. Ein ganzer Drehtag, sehr viel Arbeit vor dem großen Tag, Aufregung, viele Wiederholungen – und das ganze für ein paar Minuten Sendezeit. Aber der Aufwand hat sich gelohnt, war mal eine ganz neue Erfahrung.

Bayerischer Rundfunk

Baggerarbeiten Ausweichgleis

Liebe Freunde des Fränkischen Feldbahnmuseums,

wir möchten uns ganz herzlich für die große Spendenbereitschaft bedanken! So konnten wir die Baggerarbeiten für unser langes Ausweichgleis in kürzester Zeit durchführen und gestern abschließen. Von diesem Gleis aus soll zukünftig insbesondere der Personenverkehr betrieben werden, aber auch lange Lorenzüge können damit bequem rangiert und umfahren werden. Im Zuge der Erdarbeiten wurde auch ein Fahrweg angelegt, über den wir nun auch mit Radfahrzeugen bis zum Lokschuppen gelangen können.

Der nächste Schritt wird nun sein, Gleistrasse und Fahrweg einzuschottern und zu verdichten.