.

Herzlich willkommen im
Fränkischen Feldbahnmuseum e.V.

unbenannt

„Schmalspurbahn“: Eisenbahn mit einer kleineren Spurweite
als der sogenannten Regelspurweite von 1435mm.

„Feldbahn“: Schmalspurige Industriebahn,
die vornehmlich dem Transport von Gütern dient.

Baufortschritt November 2017

Fertigstellung Einfahrt

Auch die Einfahrt wurde fertig geschottert, mit einer Schicht Mineralbeton versehen und abgerüttelt. Zum Abschluss wurde noch eine Deckschicht Ziegelbruch darauf verteilt und wieder abgerüttelt. Sieht super aus und ist jetzt problemlos befahrbar! Leider reichten die Ziegel nicht ganz aus – also wenn jemand alte Ziegel (Biberschwanz) übrig hat, bitte bei uns melden. Vielen Dank!

Parallel wurde bereits begonnen, Mineralbeton auf dem Gleisvorfeld zu verteilen.

12.08.17

Mitte August 2017 hat uns eine kleine Gruppe der Bruckberger Heime besucht. Harald hat sich sehr viel Zeit genommen, um den Interessierten alles zu erklären, bevor es endlich los ging.

Treppenbau September 2017

Nach der überwältigenden Resonanz auf unseren Spendenaufruf „Ausweichgleis“ konnten wir die geplanten Arbeiten schnell ausführen und sind wieder einen großen Schritt weiter. Nach dem Schottern der gesamten Fläche haben wir die Stützmauer aus Sandstein fertig gestellt und auch die Treppe, die zum Lokschuppen führt, ist fertig.

Dreharbeiten des „Bayerischen Rundfunk“

Mitte Juni 2016 war das Bayerische Fernsehen bei uns zu Besuch. Ein ganzer Drehtag, sehr viel Arbeit vor dem großen Tag, Aufregung, viele Wiederholungen – und das ganze für ein paar Minuten Sendezeit. Aber der Aufwand hat sich gelohnt, war mal eine ganz neue Erfahrung.

Bayerischer Rundfunk

Baggerarbeiten Ausweichgleis

Liebe Freunde des Fränkischen Feldbahnmuseums,

wir möchten uns ganz herzlich für die große Spendenbereitschaft bedanken! So konnten wir die Baggerarbeiten für unser langes Ausweichgleis in kürzester Zeit durchführen und gestern abschließen. Von diesem Gleis aus soll zukünftig insbesondere der Personenverkehr betrieben werden, aber auch lange Lorenzüge können damit bequem rangiert und umfahren werden. Im Zuge der Erdarbeiten wurde auch ein Fahrweg angelegt, über den wir nun auch mit Radfahrzeugen bis zum Lokschuppen gelangen können.

Der nächste Schritt wird nun sein, Gleistrasse und Fahrweg einzuschottern und zu verdichten.